Beljean Impulse

#153 Aus gegebenem Anlass: Welche Chancen stecken in der aktuellen Krise?

Welche Chancen stecken in der aktuellen Krise?

(Bildquelle: Pixabay)

Im Moment überschlagen sich ja die Ereignisse in Sachen Corona und ein Ende der Maßnahmen ist weder zeitlich noch in ihrer Tragweite absehbar.

In meinem persönlichen Umfeld sind Menschen und Unternehmen von den wirtschaftlichen Auswirkungen betroffen, wo ich das nie für möglich gehalten hätte. Das zeigt mir, wie vernetzt eben doch alles miteinander ist. Es trifft in der Tat uns alle. Das ist natürlich schlimm und vielleicht auch ein bisschen Trost – ich bin nicht allein betroffen. Wirklich zielführend sind diese Gedanken gleichwohl nicht.

Vergangene Krisen haben zwei Dinge immer wieder deutlich gemacht.

 

Punkt 1: Je schneller die Krise kam, umso schneller waren die Auswirkungen dieser Krise auch wieder ausgebügelt.

Corona hat dafür gesorgt, dass die Börsen binnen Tagen implodiert und die ergriffenen Maßnahmen explodiert sind. Viele Sachverständige in der Wirtschaft waren sich schon vor Corona darüber einig, dass Veränderungen bevorstehen. Wie wäre es, wenn Corona uns vor einem langen und schleichenden Weg in einen Abschwung bewahrt hätte? Dieser hätte nämlich einen ebenso langen und schleichenden Weg wieder heraus zur Folge gehabt. So haben wir zumindest statistisch die Chance, schneller wieder zu alten Höhen zu gelangen und hoffentlich einige Lehren mitzunehmen.

Sichern Sie sich hier Ihr Fitnessprogramm

 

Punkt 2: Es gab immer Menschen und Unternehmen, die aus der Krise gestärkt hervorgegangen sind.

Dieser Punkt führt mich zu zentralen Fragen dieser Krise.
- Wie kann ich gestärkt aus dieser Krise hervorgehen?
- Was kann ich jetzt tun, um sich öffnende Chancen zu sehen und zu nutzen?
- oder auf Englisch „What`s in it for me?“

Dabei geht es bitte nicht darum, andere über den Tisch zu ziehen oder zu übervorteilen. Das Ziel kann nicht sein, die eigene Situation zu lasten anderer zu verbessern. Suchen wir also bitte nach win-win-Chancen.

Was meine ich konkret damit. Ich will es an meinem Beispiel deutlich machen. Bei mir sind natürlich auch alle aktuell laufenden Aktivitäten verschoben worden – verschoben, nicht abgesagt. Das bedeutet aber auch, dass mein Kalender für die kommenden Wochen so leer ist, wie noch nicht einmal zu Urlaubszeiten.

Ich werde diese Zeit nutzen, um mir konkret zu überlegen, wie ich zum einen meine Seminare noch besser machen kann und zum anderen werden ich daran arbeiten, meine Seminare zumindest zum Teil zusätzlich im Internet als Onlineveranstaltungen anzubieten um auf Wunsch die Präsenzzeiten zu reduzieren und meinen Seminarteilnehmern damit mehr Flexibilität zu geben. Das meine ich mit der Suche nach „win-win-Chancen“. Auf der Agenda habe ich diese Themen schon länger, nur hat mich die positive Auslastung bisher davon abgehalten.

Weitere Chancen, die sich durch implodierende Kalender ergeben, sind:

 

Mehr Zeit für die Familie

Das können PartnerIn und Kinder sein, aber auch die Beschäftigung mit Verwandten und Bekannten, zu denen wir aus Zeitgründen länger kein Kontakt hatten. Nur bitte telefonieren und nicht besuchen.

Geben Sie in den eigenen vier Wänden aber auch so viel persönlichen Freiraum wie nötig, damit Sie in 9 Monaten nicht die Scheidungsanwälte in Anspruch nehmen müssen.

 

Mehr Zeit für mein Umfeld

Helfen wir den älteren Menschen, die zur Risikogruppe gehören, mit Einkäufen. Schließen wir doch mal Frieden mit Nachbarn über Zäune und Balkone hinweg.

 

Mehr Zeit für mich selbst

  • Was kann ich jetzt für meine eigene Weiterentwicklung tun?
    (Lesen, Podcasts, Coachings, Webinare)

  • Welche Dinge schiebe ich schon ewig vor mir her, weil ich nie die Zeit hatte, sie zu erledigen und die mir daher unnötige Energie rauben?
  • Welche lieb gewonnenen Gewohnheiten stelle ich auf den Prüfstand, weil sie nicht mehr in die heutige Zeit passen?

  • Welche Stärken will ich stattdessen ausbauen und wie komme ich dazu ins Handeln?

  • Wie wohl fühle ich mich da, wo ich jetzt grad in meinem Leben stehe?

  • Was kann ich möglicherweise anpassen, um mich noch besser zu fühlen?

Fragen wie diese lassen sich für mein Dafürhalten nicht im Tagesgeschäft beantworten. Dafür braucht es ein bisschen Zeit und diese wird uns jetzt grad angeboten (nicht geschenkt!).

 

Keine Zeit und kein Geld

Die zwei häufigsten Einwände, die ich in Akquise-Gesprächen für meine Dienstleistungen wie Coachings und Seminare bekomme, sind erstens „keine Zeit“ und zweitens „kein Geld“. Jetzt haben wir die Zeit und um das Geld kümmert sich grad die Politik.

Anstatt also über persönliche Einschränkungen zu jammern und über die Politik zu schimpfen, die auch keine Erfahrungen im Umgang mit solchen Situationen hat, nutzen wir doch besser die Zeit und konzentrieren uns auf die sich ergebenden Chancen, um gestärkt aus der Krise hervorzugehen und damit die Gesellschaft in der Zeit nach Corona zum Positiven zu verändern.

 

Ich wünsche Ihnen, dass Sie die kommenden Tage und Wochen in diesem Sinne für sich zielführend nutzen können. Ich freue mich, wenn Sie mir Ihre Erfahrungen und Meinung dazu mir per Mail oder über die sozialen Medien mitteilen.

 

Lesen Sie dazu auch folgende interessante Blog-Artikel:

 

Hier noch das passende Zitat eines Teilnehmers:
Ich werde nach dem Seminar einige Veränderungen umsetzen, um mehr das Positive zu erkennen und dadurch meine MitarbeiterInnen besser motivieren zu können. Führung bedeutet nicht die Anwendung einzeln isolierter Maßnahmen, sondern immer die Summe aller notwendigen Aspekte. Gefallen hat mir darüber hinaus die konsequente Beachtung und Durchsetzung der Nachhaltigkeit. Es wurde darauf geachtet, dass „Dozieren“ und das Gewinnen von eigenen Erkenntnissen in einem ausgewogenen Verhältnis zueinanderstehen.
Torsten Lühr, Geschäftsführer der Edelstahl Nord GmbH, Hildesheim

 

Sie möchten das hier angerissene Thema vertiefen und uns kennenlernen? Sie haben Interesse, vom Kennen ins Können zu kommen? Oder es interessiert Sie meine/unsere Meinung zu einem bestimmten Thema? Geben Sie mir/uns ein paar Stichworte und etwas Zeit und wir nehmen uns dessen in einem der nächsten Blogs gerne an. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

            Lernen Sie uns kennen  >         

 

Topics: Umgang mit mir selbst, Auch als Podcast verfügbar, Auch als Webcast verfügbar

Mathias Heinrich

Geschrieben von Mathias Heinrich

Der Blog Beljean Impulse

Das Seminar-, Beratungs- und Coaching-Geschäft ist sehr individuell. Ob Sie als Kunde und wir als Anbieter zusammenpassen und im Sinne Ihrer Zielvorgaben erfolgreich sein werden, lässt sich in einem persönlichem Gespräch häufig nicht herausfinden. Für uns aber steht die Nachhaltigkeit Ihrer Zielerreichung an erster Stelle. Daher möchten wir Ihnen mit diesem Blog die Möglichkeit geben, uns kennenzulernen. Schnuppern Sie also gern in unseren Seminarinhalten und Empfehlungen, die wir hier in diesem Blog einstellen. 

Hier unseren Blog abonnieren:

Neuer Call-to-Action

Die beliebtesten Beiträge

Aktuelle Termine für Seminare